U19 von Hertha Walheim unterliegt Deutz 05 mit 1:2

1:2 (1:0) unterlag die U19 von Hertha Walheim am gestrigen Mittwochabend in der heimischen Falc Arena der U19 von Deutz 05 und überwintert damit auf dem drittletzten Tabellenplatz in der A-Jugend Mittelrheinliga.

Die Hertha hatte sich nach dem Derbysieg in Vichttal fest vorgenommen, endlich den ersten Heimsieg einzufahren, um den Anschluss an die Plätze zu finden, die die direkte Qualifikation für die Mittelrheinliga in der kommenden Saison bedeuten. In der 53. Minute sah es auch noch ganz nach einem Dreier für die Hertha aus: Durch das Tor von Nikola Culum in der 45. Minute nach wunderschöner Vorarbeit von Yannick Mertens und Anthony Obiorah führte die Hertha 1:0 und der Gast musste ab dieser Minute mit nur noch 10 Mann weiterspielen, da Linksverteidiger Anel Cenanovic nach einer Tätlichkeit gegen Herthas Außenverteidiger Chris Kitsisa des Feldes verwiesen wurde. Doch anstatt die Überzahl geschickt auszuspielen verkrampfte die Hertha zusehends. Zwei völlig unnötig verursachte Freistöße nutzte Deutz 05 dann zu zwei direkt verwandelten Freistoßtoren: Zunächst glich Alpha Oumar Sow aus (60. Min.) und in der 85. Minute gelang Seokju Hong der Siegtreffer.

„Diese Niederlage kann man wohl als total unnötig beschreiben. Wenn man zuhause 1:0 führt und gegen 10 Mann spielt, darf man das Spiel nicht mehr verlieren gegen einen Gegner, der nun nicht gerade eine Übermannschaft ist“, zeigte sich Hertha Coach Hans-Peter Lipka sehr enttäuscht über den Ausgang des Spiels. „Die Jungs haben kämpferisch alles gegeben, da kann ich ihnen gar keinen Vorwurf machen, in puncto Cleverness und Abgezocktheit allerdings schon. Das war wirklich eine total verkorkste Hinrunde. Ich hoffe, dass wir im neuen Jahr wieder erfolgreicheren Fußball spielen werden.“

0 Ansichten

© 2018  -  TSV Hertha Walheim e.V. - All Rights Reserved.